Einleitung zur Bauwerkvertrag

Überblick zum Bauwerkvertrag

» Inhaltsverzeichnis

» Begriff

» Grundlagen

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Gesetzestexte
  • SIA-Normen

» Abgrenzungen

  • Werkliefervertrag
  • Werkvertragsähnliche Innominatkontrakte

» Rechtsnatur

» Wesensmerkmale

» Erscheinungsformen

  • Einleitung
  • Einzelunternehmervertrag
  • Generalunternehmervertrag
  • Totalunternehmervertrag
  • Subunternehmervertrag

» Vertragsmanagement

  • Einleitung
  • Vertragsplanung
  • Vertragsverhandlungen
  • Vertragsdesign
  • Vertragsredaktion / Vertragsgestaltung
  • Rechtsberatung / Rechtsvertretung

» Wichtige Vertragselemente

  • Einleitung
  • Leistungsbeschreibung (Einheitspreisvertrag)
  • Baubeschreibung (Gesamtpreisvertrag)
  • Zusicherungen
  • Preisbestimmung
  • Termine + Fristen

» Bauwerkvertrag

  • Einleitung
  • Parteien
  • Abschluss Werkvertrag
  • Inhalt
  • Form
  • Bauversicherungen
  • Verbandsregeln
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

» Vertragsabwicklung

  • Einleitung
  • Rechtsgrundlagen aus dem Bauwerkvertrag
  • Prozessberatung / Prozessvertretung

» Vertragsbeendigung

  • Einleitung
  • Ordentliche Vertragsbeendigung
  • Vorzeitige Vertragsbeendigung

» Internationales Privatrecht (IPR)

» Fazit

» Checklisten

» Muster

» Literatur

» Links

Diese Website beinhaltet den Content zum Vertrag für die Bauwerkserstellung

Die Grundlagen des Werkvertragsrechts finden Sie unter:

Bauwerkvertrags-Gestaltung

Auf dieser Website finden Sie Informationen zur Gestaltung des Bauwerkvertrages. Der Bauwerkvertrag ist das Kernstück für ein länger dauerndes Projekt, welches verschiedener Arbeitsbeiträge und der Koordination dieser Unternehmer-Beiträge bedarf:

personell

  • Mitwirkung des Bauherrn
  • Mitwirkung des Architekten (Planers) oder Bauherrenberaters bzw. Bauherrenvertreters
  • Mitwirkung des bzw. der Unternehmer(s) (Einzelunternehmer, GU oder TU)
  • Mitwirkung des Bauleiters

sachlich

  • individuelle Probleme bei den einzelnen Bauaufgaben
  • Koordination von Bauaufgaben und der verschiedenen Bauwerkverträge
  • Abrechnungs-Koordination

funktional

  • verästelte Arbeitsteilung Bauherr – Planer – Unternehmer
  • Zukunftsgestaltung

terminlich

  • Verschiedene Unternehmer-Einsatzpunkte
  • Unterschiedliche Unternehmer-Einsatzdauern
  • Lange Dauer für die Bauwerkerstellung
  • Noch längere Betriebsdauer des fertigen Bauwerks

Vertragsredaktion

Der Bauwerkvertrag ist sehr komplex und verlangt vom Vertragsredaktor viel ab, nämlich:

  • Vernetztes Denken
  • Interdisziplinäre Vorstellungsvermögen
  • Kenntnis des Bauprozesses bzw. der Bauabläufe
  • Erfahrung in der Vertragsstrukturierung
  • Formulierungserfahrung (klare, normative, lückenlose und widerspruchfreie Vertragsklauseln)

Redaktionshilfe

Oft bedarf die Bauwerkvertragsredaktion einschlägiger Erfahrung oder des Einsatzes eines Rechtsanwalts.