Inhalt

Die wesentlichsten Vertragsinhalte sind stichwortartig:

  • Vertragstitel
    • „Werkvertrag“
  • Rubrum
    • Vertragsparteien
      • Bauherr
      • Unternehmer
    • Vorname / Name bzw. Firma (mit genauer Schreibweise nach Handelsregister)
    • Angabe der Vertretungsverhältnisse (gewillkürte Vollmachten bzw. kaufmännische Stellvertretung)
    • Kurzbezeichnung der Parteien, zB „Bauherr“ oder „Unternehmer“
  • Inhaltsverzeichnis
    • Vertragspunkte mit Seitennummern bzw. Wiedergabe der Randziffern (Rz)
  • Präambel
    • History
      • Erläuterung der Initiativen
      • Wiedergabe der Verhandlungspartner
      • Verlauf der Verhandlungsschritte
      • Zeitpunkt der Abschlussbereitschaft
    • Ziele
      • Die Bezeichnung der Ziele ist wichtig für eine allenfalls später notwendig werdende Vertragsauslegung
    • Erwähnung der Vertragsbestandteile
      • Auflistung der Bestandteil des Bauwerkvertrages bildenden Dokumente
  • Verpflichtung des Unternehmers zur Werkherstellung und -ablieferung
  • Verpflichtung des Bestellers zur Werklohnbezahlung, ev. Akontozahlungen oder Teilzahlungen
    • Preisbestimmung
      • Fester Preis
        • Pauschalpreis
        • Globalpreis
        • Einheitspreis
        • Kombination oberwähnter Preisbestimmungsarten
      • Ohne festen Preis / Regie
      • Antizipierte Mehrvergütungsabsprachen
    • Weitere Detailinformationen
  • Weitere Bestimmungen
    • Rechte und Pflichten des Unternehmers
      • Spezielle Informationspflichten
      • Pflicht zur Übergabe der Revisionspläne
      • Pflicht zur Übergabe von Betriebsanleitungen
      • Verpflichtung, das Personal des Bauherrn in die Bauwerksnutzung einzuweisen
    • Rechte und Pflichten des Bauherrn
    • Zeitbestimmungen
    • Verzugsfolgen
      • Konventionalstrafe zur Verstärkung des Drucks auf den Unternehmer zur rechtzeitigen Vertragserfüllung
      • Schadenpauschalierung (auch: Schadenersatzpauschalierung)
      • Vorsorge vor einem Bauhandwerkerpfandrecht bei Nichtbezahlung der Subunternehmer
    • Zusicherungen
    • Mängelhaftung des Unternehmers
    • Leistungsstörungen
    • Vorsorge gegen Bauhandwerkerpfandrechte
    • Vertragsbeendigung
    • Vertragsabwicklung
    • Vollmachten
      • Kundgabe von Bevollmächtigungen
        • Architekt
        • Bauleitung
    • Rangordnung (Bestätigung oder Änderung des Inhalts von Art. 21 SIA-Norm 118)
      • Rangordnungsklausel
        • Übernahmevereinbarung
        • Widerspruchsregel
      • Vorrang
        • detaillierte Leistungsbeschreibung vor den Plänen
        • individuelle Abreden vor vorformulierten AGB
      • Vermeidung widersprüchlicher Rangordnungsklauseln
      • Restriktive Selektion der Vertragsbestandteile
  • Standardklauseln
    • Schriftformvorbehalt
    • Anwendbares Recht
    • Gerichtsstand / Schiedsgerichtsklausel
    • Salvatorische Klausel
  • Ort / Datum
  • (Firma-)Unterschriften
  • Verteiler
  • Anhänge
    • Vertragsgrundlagen
    • Leistungsbeschreibung
    • Plangrundlagen
    • Verzeichnis der am Bau Beteiligten (soweit bekannt)
      • Architekt
      • Ingenieur(e)
      • Fachplaner
      • Bauleiter

Weiterführende Literatur

  • SCHUMACHER RAINER, § 12 Bauwerkverträge, in: Handbücher für die Anwaltspraxis, Hrsg. Geiser Thomas / Münch Peter, Basel / Genf / München , S. 505 ff. / Rz 12.33 ff.
  • SCHUMACHER RAINER, Die Vergütung im Bauwerkvertrag / Grundvergütung – Mehrvergütung, herausgegeben vom Institut für Schweizerisches und Internationales Baurecht der Universität Freiburg (Schweiz), Fribourg 1998

Drucken / Weiterempfehlen: